fqg Transfer Gesellschaft mbH (Verwaltung)
Volker Podzimek
Beetzseeufer 3
14770 Brandenburg a. d. Havel

Tel. (03381) 796673
Fax. (03381) 796683

E-Mail post [at] fqg-online.de
Internet www.fqg-online.de

Partner Transfergesellschaft im Gepräch

Die FQG bringt Menschen in Arbeit

  • Branchenkontakte als Sprungbrett für neue Arbeitsverhältnisse
  • Konzept als "Maßanzug" für die betroffenen Arbeitnehmer
  • Sozialplanentwürfe und Gesprächsmoderation zwischen den Sozialpartnern
  • Treffsichere Qualifizierung und Vermittlung
Sie befinden sich hier: Startseite - FQG
 

DruckenE-Mail

Menschen in Arbeit bringen

Die fqg Transfer Gesellschaft mbH unterstützt sozialverträgliche - durch die Sozialpartner einvernehmlich beschlossene - Personalveränderungen im Falle von Umstrukturierungen, Teilschließungen, Liquidationen, Insolvenzen, Outsourcing und Neugründungen. Unser Ziel ist die Vermeidung von Arbeitslosigkeit durch einen schnellen Transfer des Arbeitnehmers aus dem gegenwärtigen Betrieb auf einen Arbeitsplatz in einem anderen Unternehmen (Job-to-Job-Prinzip). In der Regel finden Förderungen durch die Agentur für Arbeit Anwendung, die sich auf die §§ 110 und 111 SGB III beziehen. Spezifische Regelungen der Europäischen Union, des Bundes und der Länder werden, wenn die Voraussetzungen bestehen, zur Paketlösungen geschnürt.

Wir übernehmen zudem bei Bedarf die

  • Personalberatung,
  • die Moderation von Sozialplanverhandlungen,
  • die betriebswirtschaftliche Statusanalyse und -beratung.

Bei komplexen Sanierungsvorhaben stellen wir, wenn gewünscht, einen Interimgeschäftsführer.

Die operative Arbeit wird von Regionalzentren und Niederlassungen aus organisiert. Von hier aus betreuen festangestellte Mitarbeiter Unternehmen aller Größenordnungen in ganz Deutschland. Darüber hinaus unterstützen uns 24 Freiberufler bei spezifischen Aufgabenfeldern.

Unsere langjährigen festangestellten Mitarbeiter, Ingenieure, Pädagogen und Betriebswirtschaftler, haben im Laufe der Jahre besondere Erfahrungen in folgenden Branchen erworben:

  • Hoch- und Tiefbau, Baustoffe, Munitionsbergung
  • Nahrungsgüterwirtschaft mit Schwerpunkten Fleisch und Backwaren, Getränkeproduktion
  • Landwirtschaftliche Betriebe, Handel, Bekleidungsindustrie, Küchenprodukte
  • Kraftfahrzeugindustrie und -handel, Autozubehör
  • Metallindustrie, insbesondere Gießereien, Walzwerke, Werften, Maschinenbau, Haushaltsgeräte
  • Energie - Erdöl - Erdgas, Kraftwerke, chemische Industrie
  • Moderne Dienstleistungen wie Telekommunikation, Softwareentwicklung, Call-Center
  • Wohnungsbaugesellschaften, medizinische Einrichtungen, Krankenhäuser, Pflegeheime, Behindertenwohnstätten
  • Papierindustrie und Druckereiwesen

Andere Wirtschaftsbereiche werden in Zusammenarbeit mit freiberuflichen Mitarbeitern abgedeckt oder ergänzend begleitet.

 

 

„Brandenburger Innovationsfachkräfte (BIF)“

Seit 01.04.2015 beschäftigen wir einen Innovationsassistenten „Gefördert durch die Investitionsbank des Landes Brandenburg und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg“

Ziel der Förderung ist es die Beschäftigungsaufnahme von hochqualifizierten Nachwuchsfachkräften in KMU zu unterstützen, diese damit im Land zu halten und durch den Wissenstransfer betriebliche Innovationen und Wachstum zu begünstigen.

Informationen finden sie unter

Internet:          www.ilb.de

E-Mail             Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

  

 
statement-2_stahlbau.jpg